Halva - Eine musikalische Erkundung Osteuropas

Halva ist das internationale Ensemble, mit dem ich die Verbindungen zwischen traditioneller jiddische Musik und der ihr umgebenden Kulturen erforsche. Das sind vor allem Einflüsse aus traditioneller griechischer, türkischer, ungarischer, rumänischer sowie westeuropäisch-klassischer Musik.

Wo Halva’s erstes Album, “The Sweetest Klezmer Orchestra” (Galileo, 2019) relativ nah am traditionellen Klang jiddischer Musik blieb, geht das Projekt auf dem zweiten Album, “Dinner In Sofia” (Oriente Musik, 2021) einen Schritt weiter, auf die Suche nach einer homogenen Mischung von bulgarischer, rumänischer, griechischer, jüdischer und nahöstlicher Musik. Ich habe die Ehre, mit großartigen Virtuosen und Menschen zusammen arbeiten zu können und bin sehr stolz auf das Ergebnis unserer Aufnahmesession im Sommer 2020.

Über meine Musik kann ich sagen, dass ich traditionelle Formen und Formeln in einen zeitgenössischeren kompositorischen Kontext übertrage. Dabei achte ich darauf, nicht zu viel zu intellektualisieren und mich stets an der traditionellen Sensibilität osteuropäischer Musik zu orientieren. Das mir das zu glücken scheint zeigt die Ehre, die mir die Jury des Bubbe Awards, organisiert durch das Instituto da Musia Judaica in Sao Paolo (Brasilien), im Oktober 2020 zu Teil werden ließ, indem sie einem der Herzstücke der Platte – “Khosidl für das neue Leben” – den zweiten Preis in der Kategorie “Bestes neues Instrumentalstück” verlieh.

Wir hoffen, dass Halva auch Sie fesseln und verzaubern wird und freuen uns darauf für Sie spielen zu können!

Hier auf der Seite können Sie schon einige Videos sehen und finden Sie Hörbeispiele. Für mehr Halva Musikvideos, schauen Sie hier. Mehr hintergrundinformationen über das Album, die Musiker und die Instrumente finden Sie hier. Wenn Sie gerne ein Album oder das Notenbuch bestellen wollen, dann können Sie das hier.

Die Auswahl einiger Rezensionen von “The Sweetest Klezmer Orchestra” und den Konzerte:

“Immer wieder werden die Grenzen von Klang und Genre ausgelotet, was in den raffinierten Arrangements unerhört harmonisch stattfindet: ein ganz neues Klezmer-Erlebnis, nicht weniger. Bandleader und Komponist Cottenie renoviert gerade den Klezmer, wofür er eine herausragende Mannschaft fand. Sein mutiges Projekt beeindruckt durch seine Entschlossenheit und die übersprudelnden Einfälle.”

Gießener Allgemeine

„Ein Album, dass ich mir kaum genug anhören kann.“

Rootstime Magazine

„Wahrhaft eine unvergessliche Platte.“

New Folk Sounds

„Ein komplettes Klezmeralbum, das viel zu bieten hat und das sowohl für den Expert, der sich auf Spurensuche nach den verschiedenen musikalischen Einflüßen begeben möchte, als auch für den Liebhaber, der sich mitreißen lassen will von flotten Tänzen und echter Melancholie.“

Opduvel.com

„Dies ist ein superbes Orchester und ein sublimes Album.“

Moors Magazine

www.halvamusic.eu